• Header-kenniscentrum-1.jpg

« Zurück

Können Pflanzen unter Stress leiden?

Kunnen planten stress.. - Blog11 dec

Eine Pflanze kann Stress erleiden, wenn sie mit schwierigen Umständen konfrontiert wird. Stress ist bei Pflanzen eine biologische Reaktion zum Umgang mit Situationen mit negativer Auswirkung auf ihre Gesundheit. Darin sind Pflanzen sehr gut. Sie haben diverse Abwehrmechanismen gegen schlechte Schimmelpilze, Trockenheit, Hitze, Kälte und Pflanzenfresser entwickelt. Dies ermöglicht ihnen das Überleben. 

Als Züchter können Sie Ihren Pflanzen Unterstützung bei der Bekämpfung von Stressfaktoren geben, damit sie optimal blühen und einen guten Ertrag erzielen können. In diesem Artikel sprechen wir über 7 Stressfaktoren.

Stressfaktor 1: Zu wenig oder zu viel Wasser

Dieser Stressfaktor lässt sich daran erkennen, dass die Pflanze welkt. Es ist wichtig, genau zu wissen, wie viel Wasser Ihre Pflanze braucht, da dies von Art zu Art unterschiedlich ist. In unserem Blog ‘Wie viel Wasser brauchen meine Pflanzen?‘ finden Sie Tipps, wie Sie dies bestimmen können und was Sie tun können, wenn Ihre Pflanze zu viel oder zu wenig Wasser bekommen hat.

Stressfaktor 2: Ein falscher Standort

Es gibt nicht den einen richtigen Standort für alle Pflanzen. Jede Pflanzenart hat andere Bedürfnisse. Zum Beispiel kann eine Pflanze mehr Licht brauchen als eine andere oder eine höhere Temperatur. Prüfen Sie diese Eigenschaften vorher, so dass Sie die Pflanze gleich an einen geeigneten Platz stellen können.

Woran erkennen Sie, dass eine Pflanze am falschen Platz steht? Entwickeln die Blätter braune oder schwarze Flecken, dann ist der Standort zu warm oder zu trocken. Verliert Ihre Pflanze Blätter? Dann ist die Umgebungstemperatur zu niedrig oder Ihre Pflanze steht in Zugluft. Eine Holzplatte unter dem Topf schafft zusätzlichen Schutz. Bekommt die Pflanze gelbe Spitzen? Auch dann kann die Umgebung zu kalt sein. Sind die Stiele schwach? Dann haben Sie den Topf an einen zu dunklen Ort gestellt.  

Auch wenn Sie Ihre Pflanzen auf einmal von drinnen nach draußen bringen, kann dies zu Stress führen. Wir raten Ihnen, zuerst einen Unterstand zu bauen, damit der Übergang nicht so groß ist.

Stressfaktor 3: Nährstoffmangel

Wenn die Blätter der Pflanze sich verfärben, deutet dies meist auf Nährstoffmangel hin. Pflanzennahrung enthält Spurenelemente, die das Wachstum und das Funktionieren bestimmter Funktionen sicherstellen. Wenn die Pflanze davon zu wenig oder zu viel bekommt, kann das schädlich sein. In unserem Blog ‘Was sind Spurenelemente?‘ können Sie mehr darüber lesen. Wenn Sie bei einer Verfärbung Maßnahmen ergriffen haben, die Verfärbung aber bestehen bleibt, könnte auch ein Problem mit dem pH-Wert oder dem Säuregrad vorliegen. Mit den Produkten pH- und pH+ aus unserem Sortiment können Sie den pH-Wert beeinflussen.

Stressfaktor 4. Zu trockene Luft

Im Winter ist die Luft trockener. Die Blätter können austrocknen und sich mit Staub überziehen. Das hat zur Folge, dass die Pflanze nicht genügend Licht aufnehmen kann. Entfernen Sie den Staub regelmäßig, z. B. mit einem feuchten Tuch.

Stressfaktor 5: Zu hohe Luftfeuchtigkeit

Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, kann die Pflanze ihren Wasserdampf nicht mehr loswerden. Dies ist nicht gut, da die Wurzeln keinen Platz mehr haben, neue Nährstoffe aufzunehmen. Wir raten Ihnen zum Kauf einer guten Absaugung, eines Ventilators oder eines Entfeuchters.

Stressfaktor 6: Umtopfen

Das Umtopfen ist für eine Pflanze ein einschneidendes Ereignis. Sie kommt in eine neue Umgebung, muss sich an einen neuen Boden gewöhnen und verliert Wurzeln. Die Blätter können gelb werden oder abfallen. Wenn Sie darauf achten, dass die Blumenerde die richtigen Nährstoffe enthält, kann kaum noch etwas schief gehen. Normalerweise gewöhnt sich die Pflanze nach einiger Zeit vollständig an die neue Situation und wächst weiter.

Stressfaktor 7: Krankheiten und Schädlinge

Eine Pflanze kann auch mit Krankheiten und Schädlingen zu kämpfen haben. Denken Sie an schlechte Schimmelpilze, Wurzelfäule oder eine Insektenplage. Bei einem Insektenbefall raten wir Ihnen, die Pflanze von anderen Pflanzen wegzustellen und Kontakt mit uns aufzunehmen. Lesen Sie auch den Blog ‘Woran kann ich erkennen, ob meine Pflanze gesund ist‘ für weitere Informationen. 

Bei BAC haben wir diverse Produkte im Sortiment, die Ihnen helfen, Ihre Pflanzen gesund zu erhalten, darunter: Silica Power. Dieser Pflanzenbooster aktiviert das Bodenleben und stärkt die Pflanzenzellen, so dass Ihre Pflanze eine Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten aufbaut.

Persönliche Beratung?

Möchten Sie mit einem Experten über die Bedingungen sprechen, unter denen Ihre Pflanze wächst? Stellen Sie hier Ihre Frage.

« Zurück

Scroll to top